Entfernung von Gefahrenstellen an der Sihl

Freitag, 10. November 2017 - 10:11

Der Unterhaltsdienst des Amts für Wasser, Energie und Luft (AWEL) des Kantons Zürich hat gemeinsam mit den Grundeigentümern den gefährlichen Fussgängersteg in der Sihl beim Haldenmattli entfernt. Peter Schürch (WVZ) hat dies im Namen der FAKO Tourenwesen des Schweizerischen Kanu-Verbandes beim zuständigen Gebietsingenieur beantragt. Im Zuge des Antrags wurde ebenfalls mitgeteilt, dass die senkrecht aus dem Fluss ragenden Eisen beim Kraftwerk Waldhalde bei nächster Gelegenheit abgeschnitten werden sollen. Ein Termin für die Entfernung steht noch nicht fest.
Im Namen des ganzen Kanu-Verbands bedankt sich die FAKO Tourenwesen herzlich bei Peter Schürch für seinen Einsatz an der Sihl.