4. Vierwaldstättersee Kanumarathon

Montag, 1. Oktober 2018 - 13:35

Es schien alles einwandfrei zu laufen. Beim Start am Samstag um 09:30 Uhr versammelte sich eine noch nie dagewesene Schar von Kanuten, Stand-Up-Paddles und Grossbooten mit bis zu zehn Paddlern. Diese stellten sich der Herausforderung, über 21km oder 42km zu paddeln. Dieser Herausforderung kam ein weiteres Erschwernis dazu: Kurz nach dem Start zog eine starke Bise auf, die nicht nur kalte Temperaturen, sondern auch hohe Wellen brachte. Trotz diesen rauhen Bedingungen zogen die meisten Wettkämpfer durch. Mehr noch: Mit 177 Startenden bescherten sie den Organisatoren einen neuen Teilnehmerrekord.

Zufriedene Teilnehmer, trotz Improvisation

Die rund 50 Freiwilligen des KC Nidwalden wurden vom misslichen Wetter aber auch auf die Probe gestellt: Während des Rennens mussten sie kurzfristig die Marathonstrecke abändern, da es in Brunnen fast meterhohe Wellen hatte. Einzelne Athleten schafften es zudem nicht mehr ins Ziel und mussten mit Motorbooten abgeholt werden. Der Rennleiter Reto Wyss zieht trotzdem eine positive Bilanz: “Wir sind eine Outdoor-Sportart, wir waren glücklicherweise auf alle Wettervarianten vorbereitet und konnten schnell handeln. Am Schluss zeigten sich alle Teilnehmer zufrieden – das ist das wichtigste.”

Der Aufstrebende schlägt den Abtretenden

Resultatmässig reichte es für zwei Zentralschweizer Siege: Annalena Kuttenberger im dünn besetzten Damenfeld über die Marathonstrecke und die Junioren Luis Clavadetscher und Janis Amstad im Zweier über die Halbmarathondistanz. Beide Boote kommen vom ausrichtenden KC Nidwalden. Dessen Aushängeschild Fabio Wyss verpasste bei seinem Abschiedsrennen das Podest. Der Olympionike gab diesen Monat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Die Zentralschweiz war durch den Luzerner Linus Bolzern trotzdem auf dem Podest der Marathon-Herren vertreten. Der 19-Jährige gewann die Silbermedaille und schlug Wyss erstmals. Eine weitere Silbermedaille gewann die Buochserin Hannah Müller im Halbmarathon-Feld.

Text: Fabio Wyss

Bilder: OK Marathon

AnhangGrösse
PDF icon Rangliste Marathon694.72 KB