Kanupolo: Zürifäscht Price Competition

Dienstag, 16. Juli 2019 - 16:27

Vom 5. Bis zum 7. Juli fand in Zürich das alle drei Jahre stattfindende Zürifäscht statt. Zwischen unglaublichen ein bis zwei Millionen Zuschauer. Vom Tiefenbrunnen bis zur Landiwiese reihten sich Attraktion um Attraktion, Dancefloor um Dancefloor und Essensstand um Essensstand aneinander. Und mittendrin Kanupolo. Zwischen Hafen Riesbach und Chinawiese hatte der KPZ beziehungsweise seine zahlreichen Mitglieder und Helfer aus mehr als 400 Jetfloat-Elementen ein Kanupolo-Spielfeld buchstäblich aus dem Wasser gestampft.
Ganz im Zeichen der Zukunft stand dieses Turnier gleich in mehreren Weisen;
Zum einen vollzieht sich im KPZ zurzeit ein kompletter Strukturwechsel. Der langjährige Präsident Ilja Vyslouzil hatte letztes Jahr angekündigt von seiner Position zurücktreten zu wollen. Der Verein wurde in den letzten Jahren jedoch so abhängig von den unglaublichen Leistungen, die Ilja für den Verein erbrachte, dass eine Neuorganisation des gesamten Vorstandes und seiner Aufgaben vorgenommen wurde. Die Zürifäst Price Competition, wohl mitunter eines der organisatorisch anspruchsvollsten Turniere der Schweiz, wurde jedoch von diesem neuen Vorstand souverän gehandhabt.
Zum anderen konnte sich der KPZ neben dem zweiten Platz in der Herrenkategorie auch den Schweizermeistertitel in der U16-Kategorie, den sechsten in den letzten sieben Jahren, und den ersten und zweiten Platz in der U14-Kategorie sichern und wiederum zeigen, dass Kanupolo Zürich für die Zukunft bestens gewappnet ist.
Nebst den internen Hürden, über die der KPZ ohne Probleme springen konnte bereitete das Wetter mehr Probleme. Am Samstag musste das Turnier für knapp zwei Stunden unterbrochen werden, da der Wind die Jetfloats samt Anker auf das Ufer auflaufen liess. Die U16-Schweizermeisterschaft war jedoch nicht in Gefahr und nach einem sehr holprigen Start ins Finale konnte sich die U16-Mannschaft der Zürcher, trotz Unterzahl, da der fünfte Mann nicht mehr am Finale teilnehmen konnte, doch noch gegen den KCRJ behaupten und sich den Sieg sichern.
Am Sonntag konnte der KPZ in der U14-Kategorie mit beispiellosen drei Mannschaften antreten. Der Turniermodus bestand hierbei aus einer reinen Gruppenphase, bei der sich die Dominanz des Zürcher Nachwuchs zeigte und viel Potenzial sichtbar wurde. Mit den ersten zwei Podestplätzen zementierte der KPZ seine Stellung im Nachwuchsbereich des Schweizer Kanupolo.
Konnte die erste Herrenmannschaft am Samstag noch einen klaren Sieg gegen den späteren Turniersieger, die Thurgauer Wildwasserfahrer, erringen so fehlten im Final am Sonntag langsam aber sicher die Kräfte, nachdem das Team das gesamte Turnier ohne Auswechselspieler gespielt hatte. Es zeigte sich aber wieder, dass das Team bestehend aus jungen, spritzigen und motivierten Spielern sowie einigen erfahrenen, älteren Spielern das Zeug hat Schweizermeister zu werden.
Die siebte Edition der Zürifäst Price Competition ist als Erfolg zu werten, sowohl sportlich als auch organisatorisch.
Das OK und der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Spielern, Helfern und Teilnehmenden und natürlich bei allen die gleich mehreres waren. Wir hoffen auf eine weitere Erfolgsgeschichte im Jahr 2022.

Text: Dominic Schaub