Regatta: Hartes Brot für Schweizer Kanuten am Weltcup

Montag, 3. Juni 2019 - 15:06

Andri Summermatter misslingt der erste Meilenstein in der vorolympischen Saison. Beim Weltcup in Duisburg übersteht er zwar problemlos den Vorlauf im Einerkajak. Im Halbfinale über 1000 Meter bleibt der Paddler vom KC Schaffhausen dahingegen ohne Chancen auf ein Weiterkommen. Um fast vier Sekunden verpasst der 25-Jährige die Qualifikation für das C-Finale. «Das Tempo fühlte sich gut an, im Vorfeld fühlte ich mich ebenfalls fit, aber das Resultat zeigt etwas ganz anderes», meint Summermatter sichtlich enttäuscht nach seinem Einsatz.
Ein Lichtblick bleibt für ihn das Rennen über 5000 Meter. Auf dieser nichtolympischen Strecke behält er in einem internen Stechen die Oberhand gegenüber dem Luzerner Linus Bolzern. Dadurch wird Summermatter an der WM Ende August im ungarischen Szeged auch über diese Distanz startberechtigt sein.
Linus Bolzern startete erstmals an einem international grossen Rennen über diese Massenstartdisziplin – und machte dabei wichtige Erfahrungen: Taktisch gebe es noch Verbesserungspotential, meinte er. Er paddelte zudem über die Kurzstrecken im Kajak-Zweier mit Maurus Pfalzgraf. Als U23-Boot waren sie gegen die aus 63 Nationen kommenden Weltelite gefordert. Als Vorbereitung diente ihnen ein ICF-Trainingslager in Ungarn. In diesem Trainingslager wurden sie von internationalen Trainern gecoacht und massen sich mit Paddlern verschiedenster Herkunft.
Am Weltcup zeigte sich, dass den diesjährigen Absolventen der Spitzensport RS noch Trainingsjahre fehlen. Über 500 und 1000 Meter blieb eine Finalqualifikation ausser Reichweite. Pfalzgraf vom KC Schaffhausen sagte dazu: «Es ist schwierig, zufrieden zu sein, wenn man jedes Rennen verliert. Aber wir müssen auf uns und nicht die anderen schauen.» Neben der Elite-WM steht für sie diese Saison die U23-WM als weiterer Saisonhöhepunkt auf dem Programm.

Resultate
Herren Kajak-Einer
1000m (olympisch)
1. Josef Dostal (CZE) 3:27.206
2. Roman Anoshkin (RUS) +0,564
3. Balint Kopasz (HUN) +0,653
Ferner im Halbfinale ausgeschieden: Andri Summermatter (KC Schaffhausen)

500m
1. Tom Liebscher (GER) 1:39.001
2. Balint Kopasz (HUN) +0,415
3. Fernando Pimenta (POR) +0,729
4. Ferner im Halbfinale ausgeschieden: Andri Summermatter (KC Schaffhausen)

5000m
1. Fernando Pimenta (POR) 19:39.656
2. Max Hoff (GER) +1,198
3. Joakim Lindberg (SWE) +7,175
Ferner: 23. Andri Summermatter +1:45,252. 33. Linus Bolzern (KC Luzern) 2:13,852

Herren Kajak-Zweier
1000m (olympisch)
1. Cyrille Carre / Etienne Hubert (FRA) 3:07.015
2. Max Hoff / Jacob Schopf (GER) +0,010
3. Tobias-Pascal Schultz / Felix Frank (GER) +1,570
Ferner im Vorlauf ausgeschieden: Maurus Pfalzgraf (KC Schaffhausen) / Linus Bolzern (KC Luzern)

500m
1. Max Rendschmidt / Max Lemke (GER) 1:28.986
2. Oleg Gusev / Vitaly Ershov (RUS) +0,656
3. Guillaume Burger / Guillaume Le Floch Decorchement (FRA) +0,960
Ferner im Halbfinale ausgeschieden: Maurus Pfalzgraf (KC Schaffhausen) / Linus Bolzern (KC Luzern)

Text/Bild: Fabio Wyss