Projekte

Projekte 2018

Nachdem 2017 trotz der kurzen Vorlaufzeit schon einige Projekte durchgeführt werden konnten, will die FAKO Tourenwesen 2018 so richtig loslegen. Folgende Projekte sind bisher geplant, natürlich können im Laufe des Jahres noch weitere Projekte dazu kommen:

Projektname Beschreibung
Meldestelle Gewässerereignisse Einrichtung einer Stelle, die Meldungen über Gewässerereignisse wie Kraftwerksablässe, Baustellen etc. entegegen nimmt und zur Kommunikation aufbereitet
Sicherheit Entwicklung von Inhalten für die Rückseite der neuen Gewässerkarte und die Website www.swisscanoe.ch
Regeln Muota Breite Kommunikation der Befahrungsregeln
Chef Breitensport Mithilfe bei der Suche eines SKV-Vorstandsmitglieds für den Bereich Breitensport
Signalisation Entwicklung von Signalisationstafeln für Flüsse, ähnlich wie in Frankreich oder Slowenien
Swiss Canoe Forum Durchführung von Workshops für Tourenpaddlerinnen und -paddler

 

Budget 2018

Der FAKO Tourenwesen stehen auch 2018 wieder CHF 5'000.- für Projekte zur Verfügung. Dieses Geld soll folgendermassen eingesetzt werden:

Projekt Betrag
Betrieb FAKO 1'200.-
Meldestelle Gewässerereignisse 1'000.-
Sicherheit 500.-
Regeln Muota 200.-

 

Rückblick 2017

Im ersten Jahr des Bestehens der FAKO ging es vor allem darum, Ziele und Mitglieder für die FAKO Tourenwesen zu finden. Obwohl diese einige Zeit in Anspruch nahm, konnten bereits kleinere "echte" Projekte zum Abschluss gebracht werden. Es gab eine Umfrage unter Paddlern, die Zusammenarbeit mit Rivermap konnte intensiviert werden und die neuen Befahrungsregeln auf der Muota wurden für Freizeitsportler angepasst.

Der Bericht zu den Umfrageergebnissen ist hier zu finden. Die FAKO Tourenwesen bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern.

 

Wartebank

Hier entsteht eine Liste mit Projekten, für die der FAKO Tourenwesen im Moment die Ressourcen fehlen. Wer sich für die Mitarbeit in einem dieser Projekte interessiert, kann sich ungeniert auf tourenwesen@swisscanoe.ch melden.

Projektname Beschreibung
 Riverwatch  
Einrichten eines Fluss-Monitoring-Systems in der Schweiz (Zusammenarbeit mit Gewässerkommission, Sektionen und evtl. anderen Verbänden)