Internationale Regatta Mantova

Mardi, 11. Avril 2017 - 9:42

Der erste internationale Wettkampf im neuen Olympiazyklus fand am Wochenende in Mantova (ITA) statt. Die Nationalmannschaft nutzte diesen Wettkampf als erste Standortbestimmung. Beim mit neun Nationen international bestückten Wettkampf gelangen dem Schweizer Team gleich acht Finalqualifikationen. Betreut wurden die Athleten vom Nachwuchscoach Lukas Bolliger.

Siegreich war das Rapperswiler Duo Franziska Widmer und Livia Haudenschild im Kajak Zweier über 500m. Sie zeigten auch im starken Einerfeld ansprechende Leistungen. Livia Haudenschild setzte sich knapp vor Franziska Widmer durch und kam auf Rang 12. 28 Hundertstel dahinter klassierte sich Franziska Widmer, die im März die Spitzensport RS abschloss, auf Rang 14.

Die Herren zeigten ebenfalls erfolgreiche Resultate. Der erstmals über 1000m international startende Zweier mit Fabio Wyss und Stefan Domeisen klassierte sich auf Anhieb auf den zweiten Platz. Sie mussten sich nur den Olympiafünften von Rio geschlagen geben, sahen in ihrem Rennen aber noch einiges an Verbesserungspotential. «Wir haben nur wenige Einheiten im Zweier trainiert und hatten Mühe einen guten Rhythmus zu finden» erklärt Stefan Domeisen nach dem Rennen. Dass man gegenüber dem erfahrenen Zweier aus Italien chancenlos war, war zu erwarten gewesen. Nur eine halbe Stunde nachdem sie im Einerfinale über 1000m die Ziellinie überquerten, startete das Rennen im Zweier. Im Finale der Einerkajaks erreichte der Olympiateilnehmer Fabio Wyss 1.36 Sekunden hinter dem Podest Rang Fünf. Stefan Domeisen kam im gut besetzten internationalen Feld auf den neunten Rang und konnte den Rückstand auf die Spitze ebenfalls gering halten. Andri Summermatter verpasste das A-Finale nur knapp und kam im B-Finale mit einer schnellen Zeit auf Rang drei, was Gesamtrang zwölf bedeutet.

Die Schweizer Junioren standen den Elitefahrer in nichts nach und konnten erstmals seit mehreren Jahren in Mantova starke Akzente setzen. Maurus Pfalzgraf und Linus Bolzern kamen über 1000m in einem äusserst spannenden Zweierrennen ebenfalls auf den Silberrang. Beide waren auch im Einer im Finale vertreten. Maurus Pfalzgraf gewann als Sechster das Schweizer Duell eine knappe Sekunde vor Linus Bolzern auf Rang acht. Über die nichtolympischen 500m bewies Maurus Pfalzgraf seine Sprinterqualitäten, gewann das B-Finale und erreichte somit Rang zehn.

Bei den weiblichen Junioren sorgte Ronja Bühler für die stärksten Schweizer Resultate. Über 200m erreichte sie erstmals einen internationalen Einerfinal und zeigte mit Rang acht ein gutes Rennen. Sie bewies sich auf 500m ebenfalls als schnellste Schweizerin und klassierte sich auf Rang elf. Die Wildwasserabfahrerin Hannah Müller folgte dicht dahinter auf dem zwölften Rang.

Nach dem sehr erfolgreichen Saisoneinstand geht das Team nun weiter in ein Trainingslager nach Pusiano, wo es sich bei optimalen Bedingungen auf die weiteren internationalen Wettkämpfe vorbereitet.

Resultate:
Damen
K1 500m
1. Ana Roxana Lehaci (AUT) 1:57.74
2. Cristina Petracca (ITA) 1:58.32
3. Anamaria Govronovic (CRO) 1:58.79
12. Livia Haudenschild (KC Rapperswil-Jona) 2:04.89
14. Franziska Widmer (KC Rapperswil-Jona) 2:05.17

K2 500m
1. Haudenschild / Widmer 1:59.71
2. Ricchiero / Perissinitto (ITA) 2:02.49
3. Ferreri / Tiana (ITA) 2:03.73

Juniorinnen
K1 200m
1. Irene Bellan (ITA) 45.15
2. Netta Malkinson (ISR) 45.17
3. Veronica Bordignon (ITA) 46.19
8. Ronja Bühler (KC Romanshorn) 47.57

K1 500m
1. Elena Ricchiero (ITA) 2:02.17
2. Veronica Bordignon (ITA) 2:02.94
3. Teresa Isotta (ITA) 2:04.42
11. Ronja Bühler 2:08.35
12. Hannah Müller (KC Nidwalden) 2:08.92

Herren
K1 500m
1. Antun Novakovic (CRO) 1:40.92
2. Alessandro Gnecchi (ITA) 1:41.10
3. Luca Beccaro (ITA) 1:41.30
19. Andri Summermatter 1:44.48

K1 1000m
1. Andrej Olijnik (LIT) 3:39.07
2. Antun Novakovic (CRO) 3:39.76
3. Luca Beccaro (ITA) 3:39.94
5. Fabio Wyss (KC Rapperswil-Jona) 3:41.30
9. Stefan Domeisen (KC Rapperswil-Jona) 3:44.46
12. Andri Summermatter (KC Schaffhausen) 3:42.56

K2 1000m
1. Dressino / Ripamonti (ITA) 3:23.82
2. Wyss / Domeisen 3:31.07
3. Stern / Benjano (ISR) 3:32.41

Herren Junioren
K1 500m
1. Gianluca Pommella (ITA) 1:43.65
2. Luca Boscolo (ITA) 1:45.15
3. Simone Bernocchi (ITA) 1:45.81
10. Maurus Pfalzgraf (KC Schaffhausen) 1:48.58

K1 1000m
1. Luca Boscolo (ITA) 3:46.91
2. Gianluca Pomella (ITA) 3:50.52
3. Francesco Fanfani (ITA) 3:51.18
6. Maurus Pfalzgraf 3:55.90
8. Linus Bolzern (KC Luzern) 3:56.83

K2 1000m
1. Borsoi / Boscolo 3:33.90
2. Pfalzgraf / Bolzern 3:35.89
3. Freschi / Conciarelli 3:36.19