Kanuslalom WM: Mike Kurt souverän in der Qualifikation

Samstag, 19. September 2015 - 23:33

Kanuslalom (olympische Disziplin): WELTMEISTERSCHAFTEN in London Lee Valley (Grossbritanien)

18.09.2015, Lee Valley White water Center, London, England - Seit Mittwoch 16.9. finden in London (Lee Valley White Water Centre, Olympia Strecke von 2012), die Kanuslalom Weltmeisterschaften statt. Am dritten Tag der Qualifikationsläufe starteten die Männer Kajak Einer, unter anderem Mike KURT. Er paddelte souverän im ersten Lauf, landete auf einem herrvoragenden 4. Rang und konnte sich so direkt für das Halbfinale qualifizieren. Er zeigte nicht nur eine saubere Technik, sondern auch eine gute Form für diese WM, die auch als Olympia Quotenplatzverteilung gilt.

"Heute war für mich ein spezieller Tag: es war der erste Wettkampf seit den Olympischen Spielen auf dieser Strecke, wo ich 2012 im Halbfinal mein Paddel gebrochen habe. Umso erfreuter bin ich, dass ich heute mit dem vierte Rang mein bestes Qualifikationsresultat an einer WM realisieren konnte", sagt der dreifache Olympiateilnehmer. 

Die anderen Schweizer am Start mussten in ihren zweiten Läufen sehr schnell fahren, um in die 10 weiterselektionierte Boote zu landen: trotz zwei Strafsekunden und dank einer sehr schnellen Zeit landete Lukas WERRO auf Platz 5. und wurde so ebenfalls für den Halbfinallauf von Sonntag qualifiziert. Leider reichte es für das dritte Boot, Martin DOUGOUD, nicht: trotz einem sauberen Lauf, verlor der Genfer zu viel Zeit in 2 Torkombinationen.

Am Mittwoch waren die Gebrüder Lukas und Simon WERRO im Kanadier Zweier am Start. Sie fuhren 2 sehr solide und fehlerfreie Läufe. Leider fehlte 1 Rang, um sich für den Halbfinal der Besten 20 zu qualifizieren. Für sie geht ebenfalls die Olympia Quotenplatz Kampagne einen Schritt weiter: sie werden nächsten Frühling an der EM versuchen, die Kontinentale Europaquote zu holen.

Am Donnerstag gelang es Thomas KOECHLIN leider nicht, sich für den Halbfinal vom Kanadier Einer zu qualifizieren. Nach einem zu langsamen ersten Lauf, nahm der Genfer zu viel Risiko im zweiten Lauf, und kassierte 50 Strafsekunden. Die Enttäuschung war gross, da dies seine Chancen für einen Olympia Quotenplatz stark verkleinert; auch er muss jetzt den Europaquotenplatz jagen.

Alle Resultaten (im Moment nur Qualifikationsläufe) : http://www.canoeicf.com/london-2015-full-schedule-and-results