Edouard Rothpletz - ein Schweizer Wildwasser-Pionier

Donnerstag, 15. Oktober 2020 - 17:06

Wer Edy Rothpletz kennt, der weiss, so schnell macht man dem legendären Paddler vom Mittelländer Kanuclub Aarau in Sachen Kanusport nichts vor. Ob als waghalsiger Wildwasserpaddler mit zahlreichen Erstbefahrungen, als erfolgreicher Athlet im Slalom und im Wildwasserrennsport oder als Bootsbauer, Edy hat in allen Bereichen unseres Sports mehr erlebt als manch einer es sich vorstellen kann.
Angefangen hat alles mit dem ersten Paddelboot, dass Klein-Edy gemeinsam mit seinem Vater baute. Aus den ersten Paddelschlägen auf der Aare wurden bald mehr und im damaligen "Faltbootklub Aarau" kam schnell das Wildwasser- und Slalompaddeln dazu. Er trainierte damals mit Legenden wie Milo Duffek. Seine besten Zeiten als Wettkampfpaddler erlebte Edy dann nach dem Umzug nach Genf. Zahlreihe Schweizermeistertitel, Siege an internationalen Slalomrennen und eine Medaille an der allerersten Abfahrtsweltmeisterschaft sind nur einige der vielen Erfolge, die Edy damals erzielte. Wettkämpfe alleine waren Edy aber nicht genug. Bereits während seiner aktiven Karriere als Nationalmannschaftsmitglied begab er sich immer wieder auf Expeditionen ins nahe und ferne Ausland und kehrte mit zahlreichen Erstbefahrungen im Gepäck zurück. Zu seinen aufregendsten Touren zählen Erstbefahrungen in den Schweizer Alpen, Korsika und dem Aostatal und Expeditionen nach Peru, Ecuador und in die Türkei. Als Bootsbauer machte er sich vor allem mit dem Slalomkajak "T68" einen Namen, das heute im Verkehrshaus in Luzern ausgestellt ist. Aber auch das Wildwasser-Kajak "Compact 76" war sehr erfolgreich und das erst vor Kurzem durch Edy entwickelte Nachfolgemodell "Compact 300" kann heute noch bei der Probst AG in Derendingen bestellt werden.
Im Verband wurde Edy vor einigen Jahren als Initiant des Wildwasserparks Bannwil aktiv. Mit viel Elan und unglaublicher Präzision ist er eine treibende Kraft im Projekt und drauf und dran, der Schweizer Paddelgemeinde ein bedeutsames Erbe zu hinterlassen. Auch mit 87 Jahren ist Edy Rothpletz noch täglich auf dem See anzutreffen. Dabei geniesst er aber keineswegs einfach die Ruhe auf dem Wasser, sondern absolviert ein Trainingsprogramm inklusive Eskimorolle, denn einer spontanen Wildwasserfahrt ist er auch heute nie abgeneigt.
Wir gratulieren Edy Rothpletz zum Anerkennungspreis der Stadt Aarau und freuen uns, einen echten Wildwasser-Pionier in unseren Reihen zu haben!