Kanuten dominieren bei heimischer Titeljagd

Mittwoch, 8. September 2021 - 11:46

Die Schweizermeisterschaften und internationale Regatta sorgten beim Kanuclub Rapperswil-Jona für einen Medaillenregen.

Zeitweise ist es letztes Wochenende auf dem Obersee zu einem Gedränge gekommen. Beim Lido Rapperswil haben die Kanuten ihre Schweizermeisterschaften mitsamt internationaler Beteiligung ausgetragen. Das Spätsommerwetter lockte gleichzeitig Badende und Böötler auf den See. Einer, den das wenig kümmerte war Donat Donhauser. In Abwesenheit des an der U23-WM weilenden Linus Bolzern (Kanuclub Luzern) überraschte das Rapperswiler Nachwuchstalent auf dem zeitweise welligen See mit dominanten Auftritten – über verschiedene Distanzen und Bootsklassen. Im Kajak-Einer siegte er über 500 und 1000 Meter. Auf der Sprintdistanz 200 Meter holte er zwar den Schweizermeistertitel, musste sich aber dem Deutschen Ken Pfeiffer – seines Zeichens Dritter der diesjährigen Deutschen Meisterschaft – geschlagen geben.

Einen leisen Dämpfer erhielt Donhausers Titeljagd im Kajak-Zweier über 500 Meter. Gegen das erfahrene Schaffhauser Boot mit Andri Summermatter und Maurus Pfalzgraf blieb er zusammen mit Clubkamerad Tim Müller chancenlos. «Wir hatten mit den Motorbootwellen zu kämpfen und fielen zwischenzeitlich aus dem Rhythmus», bilanziert Donhauser. Die beiden U20-Athleten landeten schliesslich auf Rang 3. Sie revanchierten sich aber im Viererkajak, wo das Boot vom Kanuclub Rapperswil-Jona über 500 und 200 Meter in unterschiedlichen Formationen zum Sieg paddelte. Donhauser heimste so insgesamt sieben Schweizermeistertitel ein.

Bei den Damen fehlte aus Sicht des austragenden Kanuclubs die Nationalteamathletin Franziska Widmer. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie eine Pause einlegen. Ex-Nati-Athletin Noemi Brüschweiler (KC Schaffhausen) nutzte die Absenz ebenso wie die Nidwaldner Wildwasserkanutin Hannah Müller. Die beiden sorgten für spannende Zweikämpfe. Ebenfalls nicht am Start an der Schweizermeisterschaft waren die schnellsten Junioren Raphael Muff (KC Rapperswil-Jona) und Maurus Züllig (KC Romanshorn), da sie an der Junioren-WM teilnehmen. In ihrer Abwesenheit siegten abwechselnd Athleten vom Kanclub Romanshorn und Kanuclubs Rapperswil-Jona. Diese beiden Vereine brillierten auch in den prall gefüllten Feldern in den Nachwuchskategorien. Bericht: Fabio Wyss