Regatta: U23-Europameisterschaft

Dienstag, 29. Juni 2021 - 8:17

Der Luzerner Linus Bolzern vertrat am vergangenen Wochenende als Einziger die Schweizer Farben an den Regatta Europameisterschaften der Junioren- und U23-Kanuten. Im polnischen Poznan überstand der 22-Jährige ohne Probleme die Vorläufe im Kajak über 500 und 1000 Meter. In den Halbfinalrennen zeigte er solide Leistungen, mit denen er sich jeweils für das B-Finale qualifizierte. Für eine Finalqualifikation der besten Neun fehlten ihm jedoch einige Sekunden.

Auf der 500-Meter-Distanz paddelte Bolzern gesamthaft auf Rang 17. Das B-Finale über die olympischen 1000 Meter gestaltete Bolzern offensiver und hielt sich lange an der Spitze des Feldes auf. Auf der zweiten Streckenhälfte zollte er dem guten Start Tribut und musste einige Konkurrenten vorbeiziehen lassen. Im Ziel reichte es schliesslich zu Rang 6. Mit dem Gesamtrang 15 zeigt sich der gelernte Wildwasserkanute zufrieden: «Das Ziel war ein paar Ränge weiter vorne. Dennoch konnte ich mich gegenüber dem letzten Jahr deutlich steigern und weiss, woran ich weiterarbeiten muss.»

Der Athlet vom Kanuclub Luzern bestreitet die nächsten Wettkämpfe in der Wildwasserabfahrt. Im Spätsommer kehrt er zurück ins Regattaboot für den Saisonhöhepunkt – die Junioren und U23-Weltmeisterschaften in Portugal. Dort wird Bolzern nicht mehr als Einzelkämpfer an den Start gehen, da sich auch einige Schweizer Junioren für den Grossanlass qualifiziert haben.

Resultate:

K1 Herren 500 Meter

1. Thorbjorn Rask (DEN) 1:37.616

2. Uiadzislau Kravets (BLR) +0,660

3. Moritz Florstedt (GER) +0,774

Ferner: 17. Linus Bolzern 1:46.542 (8. im B-Finale)

K1 Herren 1000 Meter

1. Thorbjorn Rask (DEN) 3:32.773

2. Uiadzislau Kravets (BLR) +0,747

3. Tobias Hammer (GER) +1,280

Ferner: 15. Linus Bolzern 3:47.437 (6. im B-Finale)

Text: Fabio Wyss

Bild: Joe Kunz