Regatta: Verletzungspech vor Junioren-WM

Sonntag, 29. August 2021 - 13:42

Von kommendem Freitag bis Montag misst sich der beste Kanuregatta-Nachwuchs (U18 und U23) der Welt. Unter den 56 startenden Nationen in der portugiesischen Kleinstadt Montemor-o-Velho ist die Schweiz mit drei Athleten vertreten – allerdings mit anderen als geplant. Eigentlich sollte der 17-jährige Raphael Muff mit seinem um ein Jahr jüngeren Clubkameraden Luca Lauper vom Kanuclub Rapperswil-Jona im Kajakzweier antreten. Allerdings zog sich Lauper zwei Wochen vor der Junioren-WM an einer Regatta in Romanshorn eine Schulterverletzung zu. Er fällt mehrere Wochen aus.

Für ihn springt Silvan Diethelm vom Kanuclub Romanshorn ein. Über 500 Meter bilden Muff/Diethelm ein Duo. Über 1000 Meter startet Raphael Muff neuerdings im Einerkajak, da sich Nationaltrainer Matthias Krähenbühl aus Jona davon mehr verspricht. Im Kajakeiner in der U23-Kategorie vertritt Linus Bolzern vom Kanuclub Luzern die Schweizer Farben. Der frisch gekrönte U23-Europameister im Wildwasser erhofft sich in Portugal eine vordere B-Finalplatzierung. Begleitet werden die Athleten von Trainer Krähenbühl und der Betreuerin und langjährigen Nati-Kanutin Livia Haudenschild. Startlisten und Resultate können unter www.timetable.canoesprintportugal.com eingesehen werden.

Text: Fabio Wyss

Bilder: Swiss Canoe Team Regatta