96. Delegiertenversammlung von Swiss Canoe

Montag, 21. März 2022 - 13:38

Rund 40 Delegierte aus 26 Sektionen trafen sich am vergangenen Samstag zur 96. Delegiertenversammlung von Swiss Canoe. Im Wassersportzentrum Rapperswil-Jona gab es bereits vor der Versammlung ausgiebig Gelegenheit, sich auszutauschen und die vergangenen zwei Jahre wettzumachen.

Eröffnung und Grussbotschaft des Präsidenten

Pünktlich um 09.30 Uhr eröffnete Vorstandsmitglied Martin Wyss die Versammlung. Er vertrat den aus gesundheitlichen Gründen abwesenden Präsidenten Alain Zurkinden. Dieser wandte sich in einer Videobotschaft an die Anwesenden und erklärte, dass er ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktreten wurde. Er sei stolz auf das Erreichte und froh, den Verband in den Händen eines kompetenten Vorstands und einer engagierten Geschäftsleitung zurücklassen zu können.

Abstimmungen und Anträge

Im Anschluss stimmten die Delegierten jeweils einstimmig dem Protokoll der letzten DV, dem Jahresbericht und der Jahresrechnung zu und entlastete den Vorstand, die Geschäftsleitung und die Revisionsstelle. Auch die Anträge des Vorstands wurden angenommen. Damit

  • untersteht Swiss Canoe mit all seinen Mitgliedern dem Ethik-Statut des Schweizer Sports;
  • wird eine Athlet:innenkommission mit Antragsrecht an den Vorstand von Swiss Canoe geschaffen.

Ebenfalls angenommen wurden die Anträge der Sektionen:

  • Der Kanuclub Baden-Wettingen erhält CHF 7'500.00 aus dem Kanuanlagenfonds für den Bau einer Flutlichtanlage auf dem Slalomparcours im Oederlin.
  • der Kanuclub Rapperswil-Jona erhält CHF 2'000.00 aus dem Kanuanlagenfonds für Anlagen mit NASAK-Status für die Sanierung und Erweiterung der Regattabahn in Rapperswil.

Neue Strategie

Im Anschluss präsentierte Vorstandsmitglied David Storey noch einmal die neue Strategie. Diese wurde von den anwesenden Sektionen sehr begrüsst und ebenfalls einstimmig verabschiedet. Damit ist Swiss Canoe bestens gerüstet, die kommenden Jahre bis zum 100-Jahr-Jubiläum im Jahr 2025 in Angriff zu nehmen.

Wahlen

Zunächst wurde David Storey einstimmig für eine zweite Amtszeit als Chef Breitensport wiedergewählt. Für das Präsidentenamt war nur eine Kandidatur eingegangen. Die Delegierten ernannten Martin Wyss unter tosendem Applaus zum neuen Verbandspräsidenten. Martin Wyss wird sein bisheriges Amt als Chef Leistungssport an Ilja Vyslouzil weitergeben. Überraschenderweise durfte auch ein neues Gesicht in den Vorstand gewählt werden. Stephan Pfefferli vom Paddelclub Kreuzlingen kandidierte als Finanzchef und wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Damit setzt sich der Vorstand von Swiss Canoe neu wie folgt zusammen: 

  • Martin Wyss, Präsident
  • David Storey, Chef Breitensport
  • Ilja Vyslouzil, Chef Leistungssport
  • Stephan Pfefferli, Chef Finanzen
  • Julian Schäfer, Chef Gewässer & Umwelt
  • Daniel Reinhart, Events & Marketing

Ebenfalls wiedergewählt wurde die Confidest AG als Revisionsstelle.

Budget und Beiträge

Geschäftsführerin Annalena Kuttenberger präsentierte das Budget für 2022. Einige Fragen gab es zum Extrem Slalom Projekt, denn diese neue Disziplin bringt auf nationaler und internationaler Ebene Herausforderungen mit sich. Die Delegierten begrüssten, dass sich der Verband diesen Herausforderungen annehmen will und stimmten dem Budget zu. Die Mitgliederbeiträge bleiben für 2023 ebenfalls unverändert.
Positiv zu vermerken sind die gestiegenen Mitgliederzahlen. Neu zählt Swiss Canoe rund 4330 Mitglieder. Mahnende Worte gab es für den Rückgang bei den unter 18-jährigen Mitgliedern. Hier sind die Klubs und der Verband gefordert, diese Entwicklung wieder umzudrehen.

Abschluss

Zum Schluss der Versammlung dankte der neu gewählte Präsident Martin Wyss seinem Vorgänger und alle Delegierten hatten die Gelegenheit, eine Nachricht für Alain auf einer gemeinsamen Karte zu hinterlassen.
Ein grosses Dankeschön ging auch an den Kanuclub Rapperswil-Jona, der die Versammlung dieses Jahr ausgerichtet hat. Alles war sehr professionell organisiert und ging reibungslos über die Bühne.
Zahlreiche Delegierte liessen die Versammlung im Gespräch mit Vorstand und Geschäftsleitung beim Mittagessen auf der Terrasse ausklingen.

Text: Annalena Kuttenberger
Bilder: Iris Huber & Frédéric Momot