Regatta: Schweizermeisterschaften Rapperswil-Jona

Montag, 26. September 2022 - 15:10

In den Elite-Kategorien zählten die beiden Einheimischen Donat Donhauser und Franziska Widmer zu den unangefochtenen Titelsammler:innen. Sie hielten auch die internationale Konkurrenz fast ausnahmslos in Schach.

Ihre Pendants bei den Junioren waren Luca Lauper und Dina Hänni, welche anfangs Monat an den Juniorenweltmeisterschaften für Finalplatzierungen sorgten. Beide holten in Mannschaftsbooten sogar Elitetitel. Die Dominanz des austragenden Kanuclub Rapperswil-Jona durchbrachen allen voran der Kanuclub Romanshorn mit der aufstrebenden Jugendfahrerin Ladina Amherd und einer schlagkräftigen Nachwuchstruppe in jüngeren Kategorien. Bei der männlichen Jugend dominierte Abfahrtsvizeeuropameister Aaron Schmitter vom Kanuclub Nidwalden.

Zusammen mit älteren Wildwasser-Nationalmannschaftskollegen gelang Schmitter bei der Elite die langjährige Phalanx der grossen Regattavereine aus Rapperswil-Jona, Romanshorn und Schaffhausen im Viererkajak zu durchbrechen. Über die olympischen 500 Meter klassierte sich die Renngemeinschaft Nidwalden/Luzern auf Rang zwei hinter dem dominanten Siegerboot aus Rapperswil-Jona. Auffällig im Vierer war die hohe Teilnehmerzahl. Über die 200 Meter standen zehn Vierer am Start bei den Herren und deren fünf bei den Damen. Sie durften sich über ideale Rennbedingungen freuen. Das regenreiche und windarme Wetter sorgte für einen flachen Zürichsee während allen drei Renntagen.